Berliner Vortragsreihe am 27. April 2017 mit Stephan Dorgerloh, Minister a.D.

Am Donnerstag, dem 27. April 2017, 19:30 Uhr, geht die Berliner Vortragsreihe der Deutsch-Armenischen Gesellschaft mit einem Vortrag von Stephan Dorgerloh, Minister a.D., weiter.

Mehr lesen »

Veröffentlicht in Allgemein | Kommentare geschlossen

Armenische Parlamentswahlen 2017

Armenien wählt am 2. April ein neues Parlament. Wie bei den vorherigen Wahlen wollen wir die wesentlichen Züge auch dieser Wahl dokumentieren.
Mehr lesen »

Veröffentlicht in Allgemein | Kommentare geschlossen

Kaviar-Diplomatie, Teil 2 oder Der Sumpf

Kaviar-Diplomatie, das war ein Begriff, mit dem European Stability Initiative (ESI) die von Aserbaidschan systematisch betriebene Korruption im Europarat und in seiner Gliederung PACE auf den Punkt brachte. Dass nicht alle Mitglieder des Europarats dieser Versuchung erliegen, versteht sich von selbst, aber doch besorgniserregend viele.

Mehr lesen »

Veröffentlicht in Allgemein | Kommentare geschlossen

ADK 174 erschienen

ADK 174, die aktuelle Ausgabe der Armenisch-Deutschen Korrespondenz, Organ der Deutsch-Armenischen Gesellschaft (DAG), ist erschienen!

Einzelexemplare können gegen Rechnung erworben werden (8,- € zzgl. Porto (Inland) / 10,- € zzgl. Porto (Ausland)). Interessenten melden sich per Mail an info@deutscharmenischegesellschaft.de.

Wer an einem ADK-Abonnement interessiert ist, lädt das Aboformular von der Webseite der DAG herunter bzw. kontaktiert den Schriftführer der DAG, Herrn Dr. Hamparsum Mergeryan, unter <info@deutscharmenischegesellschaft.de>. Wir möchten Sie auch auf unser attraktives Prämiensystem hinweisen.

Veröffentlicht in Allgemein | Kommentare geschlossen

Berg-Karabach hat sich eine neue Verfassung gegeben

Mit dem Referendum vom 20. Februar 2017 gab sich Berg-Karabach eine neue Verfassung. Diese ersetzte jene von 2006. Neben der neuen Namensgebung Republic of Artsakh brachte die neue Verfassung auch ein Systemwechsel mit sich (s.u.).

Mehr lesen »

Veröffentlicht in Allgemein | Kommentare geschlossen

SPD-Bundestagsfraktion zum Berg-Karabach-Konflikt. Ein Kommentar

Die von Niels Annen, außenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, verantwortete Pressemitteilung „Für Frieden, Sicherheit, Stabilität und Demokratie im Südkaukasus“ der SPD-Bundestagsfraktion vom 24. Februar 2017 ist ein Appell, die „bisherigen Formen der Konfliktbewältigung zu überdenken und nach neuen Impulsen für eine Friedenslösung zu suchen“, denn „der seit Jahrzehnten andauernde Konflikt hat sowohl die Entwicklung als auch die Stabilität in dieser Region nachhaltig gehemmt“.

Mehr lesen »

Veröffentlicht in Allgemein | Getagged , , , , | Kommentare geschlossen

„Im Herzen so ängstlich wie eine Taube“. Zum Zustand des türkischen Rechtsstaates – Zehn Jahre nach dem Attentat auf Hrant Dink. Ein Bericht

Am 19. Januar 2007 wurde Hrant Dink vor dem Redaktionsgebäude seiner Zeitung AGOS von einem jungen türkischen Nationalisten hinterrücks mit Schüssen niedergestreckt.

Mehr lesen »

Veröffentlicht in Allgemein | Getagged , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare geschlossen

DAG-Ausstellung „1915-2015. Armenische Architektur und Genozid“ in Konstanz

Plakat_Armenien_A3+.inddDie Ausstellung „1915-2015. Armenische Architektur und Genozid“  der Deutsch-Armenischen Gesellschaft wird auf Initiative des Landkreises Konstanz vom 6. bis 22. Februar 2017 im Landratsamt Konstanz, Benediktinerplatz 1, zu sehen sein.

Mehr lesen »

Veröffentlicht in Allgemein | Getagged , , , , | Kommentare geschlossen

Deutsch-Armenisches Wirtschaftsforum in Berlin

LOGOAm Mittwoch, dem 15. Februar 2017, 09:30 bis 15:00 Uhr, findet im
Haus der Deutschen Wirtschaft, Mendelssohn-Saal, Breite Str. 29, 10178 Berlin, ein deutsch-armenisches Wirtschaftsforum statt.

Mehr lesen »

Veröffentlicht in Allgemein | Getagged , , | Kommentare geschlossen

DITIB, türkische Organisationen und die Lobby gegen die Armenische Community

DITIB-Zentralmoschee Köln - April 2015

Im Vorfeld der Armenien-Resolution des Deutschen Bundestags wurden Abgeordnete körbeweise mit E-Mails bombardiert. Ihr Ziel: Die Resolution verhindern. Zu dem Absendern gehörten Moscheevereine, die DITIP unterstellt sind. DITIB wiederum ist Diyanet, der staatlichen Einrichtung zur Verwaltung religiöser Angelegenheiten in der Türke, unterstellt. Es geht weiter: Diyanet selbst ist direkt dem Ministerpräsidenten unterstellt und ist die höchste islamische Autorität des Landes. Die Behörde hatte im Jahre 2015 mehr als 100.000 Mitarbeiter und einen Jahresetat von umgerechnet mehr als einer Milliarde Euro! Und ihr Arm reicht weit nach Europa.  Sie würde Spitzeldienste für den türkischen Staat leisten, so lautet einer der Vorwürfe.

Mehr lesen »

Veröffentlicht in Allgemein | Getagged , , , , | Kommentare geschlossen