Völkerverständigung? Unmöglich mit den neuen türkischen Geschichtsbüchern

ink lap 8 ck 2. u nite_Layout 1Von Raffi Kantian

Zu Beginn des Schuljahres 2014/15 wurden die angekündigten neuen türkischen Geschichtsbücher mit einer gewissen Spannung erwartet. Und das aus mehreren Gründen. Die wenn auch heftig kritisierte „Beileidsbekundung“ des damaligen Ministerpräsidenten Erdoğan vom April 2014 hatte gewisse Hoffnungen genährt, sie könnte der zaghafte Beginn einer „Öffnung“ hin zu einem offeneren Umgang mit der blutigen armenisch-türkischen Geschichte der letzten 100 Jahre gewesen sein.[1] Schließlich standen die Gedenkveranstaltungen für den Völkermord an den Armeniern unmittelbar bevor.

Mehr lesen »

Veröffentlicht in Allgemein | Kommentare geschlossen

Karabach-Gespräche in Paris: Freundliche Atmosphäre, bleibender Dissens

Das Treffen der Präsidenten in Paris 20141027Der französische Präsident François Hollande lud die Präsidenten Armeniens, Serge Sargsyan, und Aserbaidschans, Ilham Alijew, zu einem Gipfeltreffen nach Paris, das am 27. Oktober stattfand.

Nach bilateralen Gesprächen der beiden Staatsoberhäupter mit François Hollande gab es eine gemeinsame Sitzung, an der auch die Ko-Vorsitzenden der Minsk Gruppe (James Warlick (USA), Igor Popov (Russland), Pierre Andrieu (Frankreich)) sowie der Vertreter des amtierenden Vorsitzenden der OSZE, Anjey Kasperchik, teilnahmen.

Mehr lesen »

Veröffentlicht in Allgemein | Getagged , , , , , | Kommentare geschlossen

Die Zerstörung der hl. Märtyrer-Kirche durch den IS: Reaktionen

Der Zor  Kirche nach der ZerstörungAm 21. September, wie zufällig am Tag der Unabhängigkeitsfeier der Republik Armenien, zerstörte die Terrororganisation ISIS oder der „islamische Staat“ (IS) die armenische Märtyrerkirche in der Syrischen Wüste. Mehr lesen »

Veröffentlicht in Allgemein | Getagged , , , , , , , , | Kommentare geschlossen

Nothilfe für Yeziden in der Türkei & Menschen in Nordirak

Yezidische Frau mit Kindern nach einem ISIS-Angriff © ezidipress.comDie Aggression der Terrorgruppe ISIS bedroht viele Menschen in Syrien und Irak existenziell.

Frau Dr. Dufner, Leiterin des Türkei-Büros der Heinrich-Böll-Stiftung, machte uns ganz besonders auf das Schicksal der yezidischen Flüchtlinge in der Türkei aufmerksam. Sie leben in notdürftigen Unterkünften oder Zelten, welche nicht für den harten Winter im Südosten der Türkei geeignet sind. Rund zehntausend Kinder und Jugendliche können nicht in die Schule, solange es keine Räumlichkeiten gibt.

Mehr lesen »

Veröffentlicht in Allgemein | Kommentare geschlossen

Menschenrechte in Aserbaidschan: Von Kritik zu Sanktionen?

2012_Azerbaijan_arrest2 25May2012_Internet (c) IRFSDie Lage der Menschenrechte in Aserbaidschan gibt immer mehr Anlass zur Sorge.

Allein die von European Stability Initiative (ESI) zusammengestellte Chronik “The jails of Azerbaijan – A chronology of recent repression 14 May to 25 August 2014” unterstreicht das nachdrücklich. Den 14. Mai hat die ESI nicht zufällig gewählt. Seit jenem Tag hat Aserbaidschan den Vorsitz des Europarats, genauer den Vorsitz seines Ministerkomitees inne. Auch Human Rights Watch brachte dazu jüngst einen ausführlichen Bericht, ebenso Article 19.

Mehr lesen »

Veröffentlicht in Allgemein | Getagged , , , , , , , | Kommentare geschlossen

ADK 164 erschienen

Titel_Nr_164

ADK 164, die aktuelle Ausgabe der Armenisch-Deutschen Korrespondenz, Organ der Deutsch-Armenischen Gesellschaft (DAG), ist erschienen!

Einzelexemplare können gegen Rechnung erworben werden (7,- € zzgl. Porto (Inland) / 9,- € zzgl. Porto (Ausland)). Interessenten möchten sich bitte direkt an die Schriftleitung der ADK, Dr. Raffi Kantian <R.Kantian@t-online.de>, wenden.

Wer an einem ADK-Abonnement interessiert ist, lädt das Aboformular von der Webseite der DAG herunter bzw. kontaktiert den Schriftführer der DAG, Maximilian Dehnert <max.dehnert@t-online.de>. Wir möchten Sie auch auf unser attraktives Prämiensystem hinweisen.

 

 

Veröffentlicht in Allgemein | Kommentare geschlossen

Im Vorfeld von 24. April 2015: Philoxenia tagt in Halle

Logo PhiloxeniaDer Freundeskreis zur Begegnung von Christen der westlichen und östlichen Tradition wurde 1966 von Ilse Friedeberg (+1998) in der evangelischen Communität Imshausen gegründet. Seither organisiert Philoxenia mehrfach im Jahr Zusammenkünfte in ganz Deutschland, deren Ziel es ist, die Tradition und heutige Lage der orthodoxen und altorientalischen Gemeinden kennen zu lernen und eine tragfähige echte Freundschaft mit ihnen zu entwickeln.

Mehr lesen »

Veröffentlicht in Allgemein | Getagged , , , | Kommentare geschlossen

Kurdische Intellektuelle diskutieren über den Völkermord von 1915

Kurdische Intellektuelle diskutieren über den Völkermord von 1915 FlyerDass in einem Teil der türkischen Zivilgesellschaft ziemlich offen über den Völkermord von 1915 gesprochen wird, darüber haben wir in unserer Zeitschrift ADK des Öfteren geschrieben.

Hingegen haben sich die Kurden mit einer offenen und kritischen Auseinandersetzung lange sehr schwer getan.

Mehr lesen »

Veröffentlicht in Allgemein | Getagged , , , , | Kommentare geschlossen

Nachlese: 100 Jahre DAG – Reaktionen

Festakt 100 Jahre DAG_Internet © Corinna BavajDie offizielle 100-Jahre-Feier der Deutsch-Armenischen Gesellschaft ist vorbei. Darüber haben wir neben in der ADK auch auf dieser Webseite berichtet.

Die bislang vorliegenden Reaktionen tragen wir hier zusammen.

Mehr lesen »

Veröffentlicht in Allgemein | Kommentare geschlossen

Kleingeschrieben: Der Völkermord an den Armeniern im Deutschen Historischen Museum

Flyer-Ausstellung Erster Weltkrieg_InternetVon GIORGIO BAVAJ

Gerade in unserer schnelllebigen Zeit sind runde Jubiläen nicht nur ein willkommener sondern auch ein notwendiger Anlass innezuhalten, um sich zu erinnern, zu gedenken, zu reflektieren aber auch um neu zu bewerten. So wundert es nicht, dass 100 Jahre nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs eine Vielzahl von Veranstaltungen, Ausstellungen, Medienberichten und Publikationen stattfinden. Man könnte meinen, nach 100 Jahren sei so gut wie alles bereits gesagt worden. Die Historiker eröffnen uns jedoch immer wieder neue Blickwinkel, neue Aspekte stehen in dem Mittelpunkt. In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung erklärt der bekannte Historiker Christopher Clark dieses Phänomen so: “Die Gegenwart sensibilisiert uns für gewisse Aspekte des damaligen Geschehens, die bisher ausgeblendet wurden“. Wurde vor 10-15 Jahren die Kriegsbegeisterung der Bevölkerung und der Soldaten, die in den Krieg zogen, hinterfragt – diese war längst nicht so euphorisch, wie offizielle Darstellungen uns glauben machen wollten – so stehen heute Fragen nach der Verantwortung für den Kriegsausbruch in dem Mittelpunkt. In seinem Buch „Die Schlafwandler“ geht Christopher Clark der Frage nach, welche Entwicklungen und Entscheidungen zum Krieg führten, die Antwort auf die Frage nach der Verantwortung führt von der strikten nationalen Sicht weg und fällt multiperspektivisch, differenziert und für manchen überraschend aus.

Mehr lesen »

Veröffentlicht in Allgemein | Getagged , , | Kommentare geschlossen