Armenische Kulturwochen 2003 – Köln

armwo2003


in Köln

vom 17. Januar  bis  10. Februar 2003

  • TÜDAY IMK.
  • Kölner Filmhaus

Armenien mag heute klein sein, aber es ist ein uraltes Kulturland, eben „die jüngere Schwester der judäischen Erde„, wie Ossip Mandelstam in seiner großartigen „Reise nach Armenien„ bemerkte. Armenien ist auch mehr als die Summe der Katastrophen, gegen die es bis heute kämpft. Und schließlich: Ihre bedeutendsten Leistungen erbrachten Armenier gerade in Zeiten von Katastrophen. Mesrob Maschtotz schuf die armenische Schrift unmittelbar nach der Teilung des Landes zwischen Byzanz und Persien. Das Christentum prägte Leben und Kultur der Armenier. Auf diesem festen Fundament konnten sie den Genozid von 1915 überstehen.

Der Hinweis auf die Kultur ist folglich dreifach bedeutend. Nimmt man die relative Unbekanntheit dieser Kultur hierzulande noch hinzu, hat man einen Bündel von guten Gründen für die „Armenischen Kulturwochen 2003„, die eine Auslese einem größeren Kreis näher bringen möchten.

Die beteiligten Organisationen haben sich schon immer für kulturelle Belange eingesetzt. Die Kulturwochen haben sie rasch als Chance begriffen für die Erweiterung des bisherigen Rahmens. Die Unterstützung des Kulturamtes der Stadt Köln und anderer half ihnen, diesen Traum zu realisieren.

Erzbischof Karekin Bekdjian
Primas der Armenischen Kirche in Deutschland

Dr. Raffi Kantian
Vorsitzender der Deutsch-Armenischen Gesellschaft


Mit freundlicher Unterstützung:

  • Kulturamt der Stadt Köln
  • Armenischer Unternehmerverband e.V.

Programm

Eröffnung

    Freitag 17.01.03, 19.30 Uhr
    Köln, Alte Feuerwache, SaalDr. Raffi Kantian

    Armenien im Brennpunkt zwischen Vergangenheit und Gegenwart

Vernissage

    ca. 21:00 Uhr
    Im Anschluss an den VortragZeitgenössische armenische Künstler stellen aus:

    Alt, Amirkhanian, Dawidjan, Manukyan, Pirumov, Simonian, Tangian, Wardanjan.

Ausstellung

    17. Januar – 9. Februar
    Köln, Alte Feuerwache, Ausstellungsgebäude
    Mi, Do, Fr, 15:00-20:00 h; Sa, So 11:00-17:00 h

Christentum und KulturVortrag

    Samstag 18.01.03, 16:00 Uhr
    Armenische Gemeinde Köln, GemeindesaalDr. Haçik Gazerian

    „Die Armenische Kirche im Leben des armenischen Volkes„ – Die Armenische Kirche prägt seit Jahrhunderten das religiöse, kulturelle Leben der Armenier. Sie steht heute in Armenien aber auch in der weltweiten Diaspora vor vielen Herausforderungen.

Begegnung mit ArmenienDia-Abend

    Montag 20.01.03, 19:30 Uhr
    Köln, Alte Feuerwache, Saal  –  3 €Giorgio Bavaj
    Grigori Martikyan, Gesang

    Impressionen aus Armenien  –  Diaabend mit musikalischer Begleitung. Ein Architekt und Armenienreisender spricht von seinen Begegnungen mit den Menschen, der Architektur und der Landschaft.

Autorenlesung

    Mittwoch 22.01.03, 19:30 Uhr
    Köln, Alte Feuerwache, Projektraum  –  3 €Jochen Mangelsen

    Der Autor liest aus seinem Buch Ophelias lange Reise nach Berlin. Eine armenische Familiensaga. Geschichte der Begegnung zweier junger Armenier mit der Vergangenheit und einer dramatischen Flucht, die schließlich nach Berlin führt.

Theater

    Samstag 25.01.03, 19:30 Uhr
    Köln, Alte Feuerwache, Saal  –  9 / 6 €Theater im Polygon

    Das Märchen vom letzten Gedanken –  Eine visuelle Rezitation nach dem gleichnamigen Roman von Edgar Hilsenrath.

    Auf dem Tor der anatolischen Stadt Bakir sitzend, erlebt der letzte Gedanke des Thovma Khatisian noch einmal den Leidensweg der Armenier, wie er sich in der Geschichte seiner Familie spiegelt.

Konzert

    Sonntag 26.01.03, 16:00 Uhr
    Köln, Kirche Surp Sahak-Mesrob  –  9 / 6 €Ilda Simonian, Mezzosopran
    Liesbets Spits, Klavier
    Garen Topikyan, Klavier

    laden ein zu einem musikalischen Nachmittag mit Werken von Sayat Nova, Komitas, Ch. Awedisian, L. Turian, Al. Hekimian, R. Melikian, V. Balian, Al. Adschemian, E. Baghadassarian.

Autorenlesung

    Mittwoch 29.01.03, 19:30 Uhr
    Köln, Alte Feuerwache, Saal  –  3 €Dogan Akhanli, Autor
    Meline Popovian, Gitarre
    Hülya Engin,
    Albrecht Kieser,

    Eine szenische Lesung –  Der Autor und die Mitwirkenden erzählen aus dem Buch Die Richter des Jüngsten Gerichts. Der erste Roman in türkischer Sprache über den Genozid an den Armeniern.

Literarische Lesung

    Samstag 01.02.03, 19:30 Uhr
    Armenische Gemeinde Köln, Gemeindesaal  –  3 €Krikor Melikyan
    Meline Popovian, Gitarre

    Der in Berlin lebende, bekannte Schauspieler liest auf Armenisch und Deutsch aus Werken des Schriftstellers William Saroyan. Der literarische Abend wird musikalisch begleitet.

Konzert

    Sonntag 02.02.03, 18:30 Uhr
    Köln, Museum Ludwig, Obergeschoss  –  13 / 8 €Kammerorchester SERENADE, Jerewan
    Suren Shahi-Djanyan, Paris, Bass

    Unter der Leitung von Eduard Topchjan spielt das namhafte Kammerorchester SERENADE aus Jerewan: Kleine Miniaturen von David Haladjian, Arie Antiche Italiane von Scarlatti, Stradella, Luzzi u.a., die Kammersymphonie op. 110a von Dimitri Schostakowitsch.

Geschichte und PolitikVortrag

    Freitag 07.02.03, 19:30 Uhr
    Köln, Alte Feuerwache, Saal  –  3 €Dr. Tessa Hofmann
    Ragip Zarakolu, Belge Verlag

    Gegen das Vergessen –  Erinnerung an die Vergangenheit und Mahnung für die Zukunft. 1922 hat ein armenischer Student Talaat Pascha erschossen. Er wurde frei gesprochen. 1980 hat Frau Dr. Tessa Hofmann die Prozessdokumente wieder herausgegeben; jetzt wurde dieses Buch vom Belge Verlag auf Türkisch veröffentlicht.

Theater

    Samstag 08.02.03, 20:00 Uhr
    Köln, Alte Feuerwache, Saal –  9 / 6 €Anahit Toptchian, Paris

    die beliebte Schauspielerin und Autorin spielt in armenischer Sprache:
    Parandsem von Aleksandr Toptchian,
    Die Frau ohne Adresse von Anahit Toptchian.

Konzert

    Sonntag 09.02.03, 18:00 Uhr
    Köln, Alte Feuerwache, Saal  –  9 / 6 €Calliope Ensemble
    Karolin Ölçer, Cello
    Zaruhi Stamboltsyan, Klavier
    Artashes Stamboltsyan, Violine
    Dietmar Störr, Klarinette

    Das bekannte Ensemble aus Reichenbach / Krefeld spielt Werke von Joseph Haydn, Aram Chatschaturjan, Max Bruch und Arno Babadschanjan.

Film

    Donnerstag 06.02.03,  22:15 Uhr
    Samstag 08.02.03,  22:15 Uhr
    Sonntag 09.02.03,  22:15 Uhr
    Montag 10.02.03,  20:00 Uhr
    Dienstag 11.02.03,  18:00 Uhr
    Mittwoch 12.02.03,  18:00 Uhr
    Alle Vorführungen wurden wegen der Berlinale kurzfristig abgesagt.

    Der Film wird zu einem späteren Zeitpunkt gezeigt.

    Filmhaus Kino Köln  –  Eintritt:  6,50 €  /  6 € ermäßigtArarat, Atom Egoyan
    (Originalton mit deutschen Untertiteln)

    Einführung Joachim Kühn.