11. März

Wir laden Sie ein am Montag, 11. März 2002, 19.30 Uhr, in die Hessische Landesvertretung, In den Ministergärten 5, 10117 Berlin, zum Vortrag von

Bernd Braun
Auswärtiges Amt, Berlin

über das Thema

„Zum gegenwärtigen Stand der deutsch-armenischen Beziehungen“

Die Veranstaltung wird von Herrn Dr. Stephan Heymann geleitet.

Die Hessische Landesvertretung befindet sich zwischen Brandenburger Tor (im Norden) und Potsdamer Platz (im Süden) sowie zwischen Ebertstraße / Tiergarten (im Westen) und Wilhelmstraße (Osten) und ist am besten mit der U2 sowie der S-Bahn, jeweils Haltestelle Potsdamer Platz, erreichbar.

Bernd Braun, geboren 1946 in Berlin, studierte Jura in seiner Heimatstadt und in Tübingen. Ein Studienaufenthalt an der Ecole Nationale d’Administration in Paris (1975/76) rundete diese Phase seines Lebens ab. Nach dem Vorbereitungsdienst im Auswärtigen Amt (1977 – 1979) war er in den Jahren 1980 bis 1983 1. Sekretär bei der Deutschen Botschaft Khartum, Sudan, und anschließend bei der Deutschen Vertretung bei den Vereinten Nationen in New York (1983 – 1987). Eine weitere Station bildete von 1989 bis 1991 die Deutsche Botschaft Budapest, Ungarn. An der Deutschen Botschaft Kiew, Ukraine, war er als Gesandter tätig (1994-1998). Schließlich leitete Bernd Braun in Tallinn, Estland, die dortige OSZE-Mission (1998 – 1999). Seit November 1999 steht er dem Referat „Südlicher Kaukasus und Zentralasien“ im Auswärtigen Amt, Berlin, vor.