H.-L. Kieser: „Zu europäischem Gedenken an den Holocaust gehört zwingend Gedenken an den Genozid von 1915/16″

BundestagDie Gegenwart der Vergangenheit – 100 Jahre nach dem Genozid an den Armeniern“, so hieß die gemeinsame Tagung der Heinrich-Böll-Stiftung und der Deutsch-Armenischen Gesellschaft vom 5. September 2015 (der siebenteilige Mitschnitt). Sie fand unmittelbar vor den Sitzungswochen des Deutschen Bundestags nach den Sommerferien statt.

So lag es nahe, einige politische Akzente bezüglich der Armenierresolution des Deutschen Bundestages zu setzen, die immer noch nicht verabschiedet worden ist. Die Vizepräsidentin des Bundestags, Claudia Roth, tat das in ihrer Redebeitrag (s. Folge 5 des Mitschnitts).

Auf seine Art tat das auch der in Zürich lehrende Historiker Prof. Dr. Hans-Lukas Kieser. Seine Rede

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und getagged , , , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Kommentare sind geschlossen, aber Sie können ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.