Monatliches Archiv: April 2011

Mitgliederversammlung der Deutsch-Armenischen Gesellschaft

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde der DAG,

Hier kommt die offizielle Einladung zur nächsten Mitgliederversammlung der Deutsch-Armenischen Gesellschaft am 30. April 2011 in Herford.

Sie beginnt um 14.30 Uhr mit der Begrüßung im Cafe (gegenüber der St. Johanniskirche), im Anschluss daran wird die Kuratorin der Ausstellung „Aghet – der vergessene Völkermord. Armin T Wegner 1915/1916 eine Führung durch die Ausstellung mit Zusatzinformationen zur Person von Armin T. Wegner geben. Die Ausstellung befindet sich in der St. Johanniskirche, Neuer Markt 1 in Herford.

Um 16.00 Uhr laden wir dann zu Kaffee und Kuchen in das Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde Herford Mitte ein.

Dort beginnt um 17.00 Uhr die ordentliche Mitgliederversammlung, zu der wir herzlich einladen (Münsterkirchplatz 5, 32052 Herford).

  • TOP 1: Begrüßung, Klärung der Regularien, Protokoll
  • TOP 2: Bericht der Vorsitzenden
  • TOP 3: Bericht der Schriftführerin
  • TOP 4: Bericht des Schatzmeisters
  • TOP 5: Kassenprüfung und Finanzen
  • TOP 6: Entlastung des Vorstandes
  • TOP 7: Nachwahl wegen Niederlegung des Amtes Schatzmeisters (Norayr Boyaci)
  • TOP 8: Verschiedenes

Alle weiteren Informationen (Adressen, Anreise etc) haben Sie im ersten Schreiben erhalten.

Herzliche Grüße
Susanne Böhringer

Veröffentlicht in Allgemein | Kommentare geschlossen

Vor dem Abriss? Das Denkmal für die “armenisch-türkische Freundschaft”

Das Denkmal für die „armenisch-türkische Freundschaft“ in Kars – wir berichteten – scheint offenbar kurz vor dem Abriss.

Mittlerweile stellte sich heraus, dass Aserbaidschan nicht nur Erdoğans Vorstoß gutgeheißen hatte. Der Ex-Bürgermeister von Kars, Naif Alibeyoğlu, sagte in einem Interview: „Man will das Denkmal abreißen, weil hier eine Bitte vorliegt. Es ist die Bitte des aserbaidschanischen Präsidenten Ilham Alijew. Wir sind doch von Erdöl und Erdgas abhängig, das ist der eigentliche Grund.“

Mehr lesen »

Veröffentlicht in Allgemein | Kommentare geschlossen

HIGHLANDS – Ein Kunstprojekt zum Armenischen Genozid von 1915

Das Armenische Zentrum für zeitgenössische Kunst („NPAK“) hat Professor Lisa M. Stybor, eine professionelle Künstlerin aus Berlin, Deutschland, nach Jerewan eingeladen, damit sie dort HIGHLANDS , ein Kunstprojekt zum Armenischen Genozid von 1915, realisiert.

Frau Prof. Stybor braucht hierzu die Hilfe von Armeniern, ob in Armenien selbst oder in der Diaspora.

Bevor wir auf die Einzelheiten des Projekts eingehen, stellen wir das Schreiben von Edward Balassanian, Mitbegründer und künstlerischer Leiter des NPAK, an den Anfang. Danach kommt die Projektbeschreibung der Künstlerin auf Deutsch. Englisch und Armenisch und die Kurzbiographie der Künstlerin, auch diese auf Deutsch, Englisch und Armenisch.

The Armenian Center for Contemporary Art (“NPAK”) invited Professor Lisa M. Stybor, a professional artist from Berlin, Germany, to Yerevan in order to realize HIGHLANDS – an art project on the Armenian Genocide of 1915.

Prof. Stybor needs the assistance of Armenians both from Armenia and the Diaspora.

Let’s start with Edward Balassanian’s introduction, co-founder and artistic director of the NPAK, followed by the project description by the artist in German. English and Armenian and the short biography of the artist, again in German, English and Armenian.

Veröffentlicht in Allgemein | Kommentare geschlossen